Forderung:  Schnelle Hilfe für Wiederaufbau des Frischemarktes in Homberg

„Nach dem verheerenden Brand an der Steinhauser Straße ist der beliebte Frischemarkt völlig zerstört worden. Wir möchten, dass die Verwaltung mit dem Eigentümer des Frischemarktes und dem griechischen Restaurant klärt, ob und wie ein Wiederaufbau schnellstmöglich umsetzbar ist“, erklärt CDU-Ratsfrau Claudia Luderich. Geklärt werden müsste dann auch, welche Hilfen dazu nötig sind.

 

„In Homberg ist der Anteil an älteren Mitbürgern besonders hoch. Allein die Altersgruppe der über 80-jährigen ist mit 601 Personen schon sehr umfangreich.  Diese Menschen brauchen dringend ein gut erreichbares Geschäft für Lebensmittel und zur Abdeckung des täglichen Bedarfs mit persönlichem Service!“ ergänzt Ratsfrau Mechthild Stock.  Außerdem sollen Standort-Alternativen vorgestellt werden.

„Wir schlagen außerdem vor, als Sofortmaßnahme die Möglichkeit zur Wiederbelebung eines kleinen Marktes für die Nahversorgung mit lokalen Anbietern und mobile Food-Trucks zur Versorgung mit warmen Mahlzeiten zu prüfen “, so ergänzt auch Ingeborg Komossa von der CDU Homberg. Diese Idee entstand, nachdem der Bürgerverein in einer Rundmail an alle Mitglieder um Nachbarschaftshilfe gebeten hatte.

Der Frischemarkt bot als Nahversorgungzentrum mit seinem Sortiment eine sehr gute Ergänzung zum örtlichen Aldi-Markt und wurde vom Inhaber Bernd Koch mit großem Engagement und Herzblut geführt. Die Homberger Bürgerschaft hat den Markt sehr gut angenommen. Auch das griechische Restaurant war in Homberg sehr beliebt. Jetzt gibt es dort eine große Lücke, die schnell geschlossen werden muss.

Beide sind nach einem Brand am 4.September komplett zerstört worden. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt im Bereich der Bäckerei als Brandursache aus.