Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
„Die Stadt Düsseldorf möchte direkt neben dem großen OBI an der Ratinger Stadtgrenze in Rath, Am Hülserhof, noch ein riesiges Bauhaus mit einer Verkaufsfläche von über 19.000 Quadratmetern bauen. Die CDU-Fraktion wehrt sich ganz entschieden dagegen“, erklärt Stefan Heins, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender. Schließlich sind die notwendigen Verträglichkeitsprüfungen von der Stadt Düsseldorf bisher noch gar nicht durchgeführt worden. Und noch wichtiger für Ratingen: 
weiter

„Es macht mich sprachlos, wie dreist die Fraktion der Bürger Union mit Wahrheit umgeht. Sonst hätte sie wohl kaum das umfangreiche Corona-Hilfsprogramm von Bürgermeister Klaus Konrad Pesch als ihren eigenen Verdienst präsentiert“, ärgert sich CDU-Fraktionschef Ewald Vielhaus.

weiter

Nach gründlicher Vorbereitung mit dem Bundes-Beratungsunternehmen PD GmbH, Fachämtern, Arbeitskreis IT und Personalrat traf der Rat nun die Grundsatzentscheidung, welchem Rechenzentrum sich die Stadt Ratingen für leistungsfähige IT-Zukunft anschließt. Die Stadt wird dem Zweckverband civitec, einem Zusammenschluss von 35 Kreisen und Gemeinden, beitreten und zukünftig aus einem breiten Spektrum an Leistungen von der Regio IT GmbH aus Aachen partizipieren.

 

weiter

„Endlich!“, freut sich Stefan Heins, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender und Ratsherr für Hösel. „Nach der gemeinsamen Initiative der CDU Hösel/ Eggerscheidt und dem damaligen BM-Kandidat Klaus Konrad Pesch vor sechs Jahren kommt nun die Querungshilfe inklusive Fußgängerüberweg an der Eggerscheidter Straße auf Höhe der katholischen Kirche.“ Im Herbst soll der Übergang fertig sein. Das teilte gestern die Stadtverwaltung in der Sitzung des Hauptausschusses mit.
weiter

Nach der Sitzung des Regionalrates Düsseldorf am letzten Donnerstag kündigt die CDU Ratingen jetzt eine Großoffensive für mehr Wohnraum in Ratingen an: „100 konkrete zusätzliche Wohnbauflächen im Bereich der Bezirksregierung Düsseldorf werden nunmehr im geänderten Regionalplan ausgewiesen. Die Kommunen können aber selbst entscheiden, welche Flächen bebaut werden“, so reagiert CDU-Fraktionschef Ewald Vielhaus auf den Satzungsbeschluss des Regionalrates Düsseldorf zum 1. Änderungsverfahren des Regionalplanes Düsseldorf „Mehr Wohnbauland am Rhein“.   
weiter