CDU und FDP wollen Sondernutzung für Gastronomie

23.09.2020

Die Herbst- und Winterzeit naht – für die Gastronomie gerade jetzt eine schwierige Zeit, denn die Corona-Beschränkungen sind durch den Wegfall von rund einem Drittel aller Sitzplätze im Innenraum existenzbedrohend. Deshalb beantragen die Fraktionen von CDU und FDP Maßnahmen, die die Außenerweiterung auch bei niedrigen Temperaturen ermöglichen. 

Die Stadt Ratingen soll zügig prüfen, ob zum Beispiel Windabschottungen eine Möglichkeit dazu sind. So könnten Ersatzplätze geschaffen werden.

Die gesetzlichen Bestimmungen dazu müssen natürlich berücksichtigt werden, gleichwohl wollen CDU und FDP die städtischen Bestimmungen dazu lockern. Bis 30. April 2021 könnten dann die Sonderregelungen Gültigkeit haben.