Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.09.2019
CDU-Fraktion: Alternativen zu Pollern an Hugo-Schlimm-Straße prüfen
„Wir nehmen die Anwohner der Hugo-Schlimm-Straße sehr ernst und möchten deshalb, dass die geplanten elektrischen Absperrpfosten vorerst nicht installiert werden“, erklärt CDU-Ratsfrau Marion Weber. Stattdessen beantragt die CDU-Fraktion, dass die Stadt Ratingen die vielen alternativen Ideen aus der Bürgerversammlung prüft und fachlich bewertet.

Auf einer Info-Veranstaltung der Stadt Ratingen nämlich erfuhren die Anwohner der Hugo-Schlimm-Straße, dass der zu große Durchgangs- und Parksuchverkehr in ihrer Straße durch elektrisch versenkbare Poller verhindert werden soll. Auswertungen hatten ergeben, dass die Absperrpfosten an Werktagen täglich zwischen ca. 7 und 9 Uhr hochgefahren werden müssen. „Diese Maßnahme, die der Stadtrat im Rahmen des Gesamtverkehrskonzeptes Ratingen-Ost beschlossen hatte, stößt bei vielen Anwohnern auf Widerstand“, so Marion Weber weiter. Auf der Info-Veranstaltung gaben sie der Verwaltung einige andere Vorschläge weiter - wie zum Beispiel die Einrichtung einer Spielstraße. „Wir möchten, dass die Stadt Ratingen diese Ideen zügig prüft und die Ergebnisse vorlegt.“

Termine