Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
„Wichtig ist, dass die Stadt Ratingen ein attraktiver Arbeitgeber für Erzieher in den Kindertageseinrichtungen ist. Deshalb begrüßen wir den umfangreichen Maßnahmenkatalog zur Personalgewinnung und -bindung, den die Verwaltung gestern im Jugendhilfeausschuss vorgestellt hat“, erklärt CDU-Fraktionschef Ewald Vielhaus. „Aktuell werden vier Einrichtungen für weitere sieben Gruppen gebaut – allein dafür werden 25 Erzieher gesucht. Weitere Kitas sind zurzeit im Bau. Doch es ist sehr schwer, geeignete Fachkräfte zu gewinnen.“

 

weiter

„Wir möchten, dass auch in diesem Jahr der Heimatpreis für Ratingen ausgeschrieben wird“, erklärt Margret Paprotta, CDU-Ratsmitglied. Deshalb soll er beim Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung beantragt werden. 
weiter

„Die Stadt Düsseldorf möchte direkt neben dem großen OBI an der Ratinger Stadtgrenze in Rath, Am Hülserhof, noch ein riesiges Bauhaus mit einer Verkaufsfläche von über 19.000 Quadratmetern bauen. Die CDU-Fraktion wehrt sich ganz entschieden dagegen“, erklärt Stefan Heins, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender. Schließlich sind die notwendigen Verträglichkeitsprüfungen von der Stadt Düsseldorf bisher noch gar nicht durchgeführt worden. Und noch wichtiger für Ratingen: 
weiter

„Es macht mich sprachlos, wie dreist die Fraktion der Bürger Union mit Wahrheit umgeht. Sonst hätte sie wohl kaum das umfangreiche Corona-Hilfsprogramm von Bürgermeister Klaus Konrad Pesch als ihren eigenen Verdienst präsentiert“, ärgert sich CDU-Fraktionschef Ewald Vielhaus.

weiter

Nach gründlicher Vorbereitung mit dem Bundes-Beratungsunternehmen PD GmbH, Fachämtern, Arbeitskreis IT und Personalrat traf der Rat nun die Grundsatzentscheidung, welchem Rechenzentrum sich die Stadt Ratingen für leistungsfähige IT-Zukunft anschließt. Die Stadt wird dem Zweckverband civitec, einem Zusammenschluss von 35 Kreisen und Gemeinden, beitreten und zukünftig aus einem breiten Spektrum an Leistungen von der Regio IT GmbH aus Aachen partizipieren.

 

weiter

„Endlich!“, freut sich Stefan Heins, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender und Ratsherr für Hösel. „Nach der gemeinsamen Initiative der CDU Hösel/ Eggerscheidt und dem damaligen BM-Kandidat Klaus Konrad Pesch vor sechs Jahren kommt nun die Querungshilfe inklusive Fußgängerüberweg an der Eggerscheidter Straße auf Höhe der katholischen Kirche.“ Im Herbst soll der Übergang fertig sein. Das teilte gestern die Stadtverwaltung in der Sitzung des Hauptausschusses mit.
weiter

Nach der Sitzung des Regionalrates Düsseldorf am letzten Donnerstag kündigt die CDU Ratingen jetzt eine Großoffensive für mehr Wohnraum in Ratingen an: „100 konkrete zusätzliche Wohnbauflächen im Bereich der Bezirksregierung Düsseldorf werden nunmehr im geänderten Regionalplan ausgewiesen. Die Kommunen können aber selbst entscheiden, welche Flächen bebaut werden“, so reagiert CDU-Fraktionschef Ewald Vielhaus auf den Satzungsbeschluss des Regionalrates Düsseldorf zum 1. Änderungsverfahren des Regionalplanes Düsseldorf „Mehr Wohnbauland am Rhein“.   
weiter

Grafitti Problem in Ratingen
Grundsätzlich für nicht tolerabel hält die CDU illegale Graffiti-Schmierereien im gesamten Ratinger Stadtgebiet und bemüht sich seit Jahren um eine sachgerechte Lösung des Problems. "Hier handelt es sich immer um die klassischen Fälle von Sachbeschädigung, die wir nun, am konkreten Beispiel der beschmierten Brückenpfeilern am Bahnhof in Hösel, Ende April mit einem Antrag an die Verwaltung erneut in den öffentlichen Fokus gebracht haben," so Stefan Heins, CDU-Ratsherr für Hösel. Es gehe hier auch nicht um Graffitikunst, sondern schlicht um Schmierereien, die das gerade erneuerte schöne Umfeld des Höseler Bahnhofs verschandeln.
weiter

Wer in einen Hundehaufen getreten ist, ärgert sich – über die Hundehalter, denen es egal ist, wo die Vierbeiner ihr „Geschäft“ erledigt haben. Abgesehen davon ist Hundekot in der Stadt störend und unhygienisch. „In Ratingen ist die Situation zunehmend problematisch“, erklären die CDU-Ratskandidaten Tatjana Pfotenhauer und Michael Droste, CDU-Kreistagsmitglied Peter Thomas und Stefan Heins, stv. CDU-Fraktionsvorsitzender. Und wer den Kot ordentlich entsorgt hat, findet oft keinen Abfallbehälter zur Entsorgung. Die Bereitstellung von Hundekotbeuteln an Abfallbehältern könnte zum Beispiel eine Maßnahme sein. Die CDU-Fraktion bittet in ihrem Antrag die Stadt Ratingen darum, Lösungsvorschläge darzustellen.
weiter

Planmäßig am 4. Mai wird der Busbahnhof in Hösel nach langer Planungs- und Bauphase eröffnet. „Allerdings wird jetzt schon das schöne Bild durch hässliche Graffiti an den Brückenpfeilern gestört“, ärgern sich die Höseler CDU-Ratskandidaten Michael Droste und Tatjana Pfotenhauer und CDU-Kreistagsmitglied Peter Thomas.

 

weiter