Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
„Ich freue mich sehr, dass unsere Idee, Sportgutscheine für Kinder zu vergeben, so gut angenommen wurde“, erklärte Silvia Glander, CDU-Sprecherin des Sportausschusses. Der Sportausschuss hat in der letzten Sitzung den Antrag gestellt, die erforderliche Summe von rund 65.000 Euro in die Haushaltsplanung für das Jahr 2020 aufzunehmen. Auch an eine Beteiligung der Krankenkassen wird gedacht. 
weiter

„Das ist wirklich ein tolles Beispiel dafür, wie man im Stadtrat und Kreistag erfolgreich zusammenarbeiten kann - Voraussetzung ist, dass die entsprechenden Vertreter in beiden Gremien sind“, erklärt CDU-Ratsherr Jörg Maaßhoff, nachdem nun feststeht, dass nach der Initiative der CDU-Fraktion die K 10 und K 19 saniert werden.

 

weiter

„In den nächsten zwei Jahren werden rund 600 neue Kita-Plätze geschaffen, das ist die richtige Antwort auf die deutlich gestiegenen Anmeldezahlen“, so reagierte Ina Bisani, Mitglied der CDU im Jugendhilfeausschuss, auf den entsprechenden Sachstandsbericht der Stadtverwaltung im Jugendhilfeausschuss.  
weiter

„Gut ist, dass wir gemeinsam daran arbeiten, die schweren Unfälle im Kreuzungsbereich Rehhecke/ Krummenweger Straße zu verhindern. In diesem Zusammenhang ist es allerdings völlig unangebracht, dass die Bürger Union eine falsche Sachlage darstellt“, meint CDU-Ratsmitglied Oliver Thrun und geht die Situation einmal sachlich an.

 

weiter

„Ruhe bewahren – das ist nun erstmal angesagt, wenn es um die Besetzung von Lehrerstellen an Grundschulen in Ratingen geht“, erklärt CDU-Ratsfrau Marion Weber. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung fehlen noch zusätzliche 11.000 Lehrer an Grundschulen bundesweit. Daraufhin hatte die CDU-Fraktion im letzten Schulausschuss die Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt, ob von diesem dargestellten Lehrermangel auch die Ratinger Grundschulen betroffen sind.  

 

weiter

Unter dem Motto "Das Herz von Ratingen – Innenstadtentwicklung aktuell und Ausblick auf 2020" lädt die CDU Ratingen-Mitte am Dienstag, 10. September, um 19 Uhr ins Frankenheim Bürgerhaus Ratingen, 1. OG, Marktplatz 1 in Ratingen-Mitte, zu einer Bürgerversammlug ein.

Es informieren Sie
Klaus Pesch, Bürgermeister Stadt Ratingen,
Jochen Kral, Baudezernent Stadt Ratinge,
Gerold Fahr, Ratsmitglied der CDU-Fraktion

Die CDU Ratingen-Mitte lässt sich über die aktuelle Entwicklung und den Ausblick auf 2020 zur Entwicklung unserer liebenswerten Innenstadt zu informieren. Ratingen befindet sich in einem dynamischen Entwicklungsprozess, um den Herausforderungen als Hauptversorgungszentrum für ganz Ratingen gerecht zur werden. Dazu zählen attraktive Wohn- und Arbeitsorte, vielfältige Handels-, Gastronomie- und Dienstleistungsangebote, innerstädtische Park-und Grünflächen sowie ein funktionales Verkehrsmanagement mit ausreichenden Parkplätzen.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei über den Seiteneingang vom Kirchplatz St. Peter und Paul erreichbar.

 

weiter

„Wir nehmen die Anwohner der Hugo-Schlimm-Straße sehr ernst und möchten deshalb, dass die geplanten elektrischen Absperrpfosten vorerst nicht installiert werden“, erklärt CDU-Ratsfrau Marion Weber. Stattdessen beantragt die CDU-Fraktion, dass die Stadt Ratingen die vielen alternativen Ideen aus der Bürgerversammlung prüft und fachlich bewertet.
weiter

„Es ist für jeden Bürger offensichtlich: Die Wallpassage ist in die Jahre gekommen. Hier besteht ein deutlicher Erneuerungsbedarf“, erklärt Gerold Fahr, CDU-Fraktionsvize. „Gerade wenn die „Wallhöfe“ modern und attraktiv fertig gestellt sind, wird der städtebauliche Unterschied zur Wallpassage allzu deutlich sein.“ Deshalb bittet die CDU-Fraktion die Stadtverwaltung um Gespräche mit dem neuen Eigentümer der Wallpassage.
 
weiter

Mit der sogenannten „Wifi4EU-Initiative“ soll Bürgern und Besuchern ein qualitativ hochwertiger Internetzugang in der gesamten EU über kostenlose WLAN-Hotspots in öffentlichen Bereichen wie Parks, Plätzen, Verwaltungen, Bibliotheken und Gesundheitszentren bereitgestellt werden. „Die Stadt Ratingen hat die Möglichkeit, sich um eine entsprechende Förderung zu bewerben“, erklärt Klaus Weber, Mitglied im Rat der Stadt Ratingen.

weiter

„In Ratingen sind mehr als 23.000 Bürger in irgendeiner Weise ehrenamtlich engagiert. Es ist wichtig, dass wir sie unterstützen“, erklärt CDU-Fraktionschef Ewald Vielhaus. Es gibt immer wieder neue Gesetze, Vorschriften und Regelungen, die umgesetzt werden müssen. Hier ist der Verwaltungsaufwand enorm gestiegen. Deshalb beantragt die CDU-Fraktion, mit einem Lotsen der Stadt Ratingen zu helfen:
 
weiter

Termine